SC Lerchenauer See

Spielbericht Indersdorf

TSV Markt Indersdorf - SCL: 3-1 (2-0)

Die Spiele der SCL A-Junioren stehen unter keinem guten Stern. Trotz ansprechender Leistung und einem weitgehend ausgeglichenen Spiel steht der SCL wieder mit leeren Händen da.

Während des ganzen Spiels lag dicker Nebel aus dem Glonntal über dem Indersdorfer Sportpark. Und bereits in der 5.Minute lag der SCL aus dem Nichts heraus zurück, als sich eine völlig verunglückte Flanke der Heimmannschaft oben ins lange Eck senkte. Die Mannschaft zeigte sich davon unbeeindruckt und spielte ebenbürtig mit. Hinten ließ der SCL bis auf einige Freistöße wenig zu, vorne lag mindestens einmal der Ausgleich in der Luft. Alle rechneten in der 45.Minute mit dem knappen 1-0 für Indersdorf zur Pause, als (wieder einmal) der Schiri seinen Auftritt hatte. Nach einem sauberen Tackling und Ballgewinn eines SCL-Verteidigers entschied der Referee auf Freistoß für die Gastgeber. Diese nahmen das Geschenk dankend an: Aus etwa 18m in aussichtsreicher Position zirkelte der stärkste Indersdorfer den Ball unhaltbar ins Kreuzeck zur schmeichelhaften 2-0 Pausenführung.

Nach der Pause war der SCL ziemlich am Drücker, der Anschlusstreffer lag in der Luft. Und der fiel auch völlig verdientermaßen nach gut 10 Minuten. Einen druckvollen, wunderschön gezirkelten Freistoß von links brauchte der eingelaufene SCL-Angreifer nur noch über die Linie drücken, der SCL verkürzte auf 2-1. Und der SCL blieb die tonangebende Mannschaft mit den gefährlicheren Aktionen, die beste Chance entschärfte der Indersdorfer Keeper mit einer starken Fußabwehr. Mitte der zweiten Halbzeit stand das Spiel absolut auf der Kippe, so langsam wurde auch der Heimtrainer nervös. Der Gegner war auch in der zweiten Halbzeit eigentlich nur nach Freistößen gefährlich, davon verursachte der SCL übers gesamte Spiel gesehen zuviele in der heiklen Zone vor dem 16er. Unser Torwart konnte heute aber einige gefährliche Bälle entschärfen, machte sich einmal so richtig lang. Ein weiteres Mal musste er aber dennoch hinter sich greifen: Nach einem Freistoß in der 66.Minute schien die Situation schon bereinigt, aber wie schon mehrmals diese Saison konnte der Ball nach Standards nicht entschlossen genug aus der Gefahrenzone geklärt werden, wurde wieder heiß und landete zum Schluß im Netz des SCL. Im restlichen Spielverlauf wollte keiner der beiden Mannschaften noch entscheidendes gelingen.

Der Gegner nutzte heute die wenigen schwächeren Momente ziemlich eiskalt aus und schielt ungeschlagen in Richtung Tabellenspitze, der SCL wartet weiter auf die ersten Punkte. Die unterschiedlichen Platzierungen waren aber heute im Spiel nicht wirklich erkennbar, beim SCL fehlte etwas Cleverness in den Zweikämpfen und einfach mal das Glück im Abschluss. So gibt es heute von den Trainern wenig auszusetzen: das war über die gesamte Spieldauer eine engagierte Leistung aller 13 Spieler, die sich dafür aber nicht belohnten. Wenn die Jungs die Trainings diese Woche gut nutzen, werden sie im nächsten Spiel das Glück wieder einmal auf die Seite des SCL zwingen!

zurück

Die A-Jugend des SC Lerchenauer See
A-Jugend 2020
Unsere Sponsoren